Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Allgemeines

1.1

Campunite tritt in Form einer einfachen Gesellschaft gemäss dem Schweizerischen Obligationenrecht auf. Der Sitz der einfachen Gesellschaft Campunite befindet sich inCH-8212Neuhausen Am Rheinfall. Gesellschafter sind:

Herr Valentin Ramsperger, Berbiceweg 5, 8212 Neuhausen am Rheinfall
Herr Gino Auciello, Hardstrasse 10, 8212 Neuhausen am Rheinfall
Herr Remo Auciello, Hardstrasse 10, 8212 Neuhausen am Rheinfal

1.2

Campuniteermöglicht es Nutzern über die Plattformwww.campunite.ch(nachfolgend Plattform genannt) Mietverträge über Mietsachen einzugehen.Als Mietsachen gelten Camper, Campingzubehör und alle sonstigen Campingutensilien(Nachfolgend unter dem Überbegriff Mietsachen zusammengefasst).Als Nutzer gelten sowohl Vermieterals auch Mieterder Mietsacheund ebenfalls natürlicheund juristische Personen, die an einer Inanspruchnahme der Leistung vonCampunite interessiert sind. Campunite ist nicht Vertragspartei der Mietverträge.

1.3

Sämtliche Rechtlichen BeziehungenvonCampunite mit den Nutzernund zwischen den Nutzern selbstim Zusammenhang mit derauf der Plattformangebotenen Leistungwerden durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vonCampunite geregelt. Ein Vertrag zwischen dem Nutzer und Campunite kommt zu Stande, sobald der Nutzer mit Anklicken des Feldes: «Ich habe die AGBgelesen und bin damit einverstanden.» sein Einverständnis zu den AGB vonCampunite erteilt und bestätigt, dass er die AGB gelesen hat und damit einverstanden ist.

1.4

Die Nutzer der Plattform haben keinen Anspruch auf Abschluss eines Vertragsverhältnisses mit Campunite. Campunite behält sich vor, auf den Abschluss eines Vertragsverhältnisses zu verzichten.

1.5

Sofern nicht ausdrücklich anders festgelegt, gelten alle ausserhalb eines Vertragsverhältnis getätigten Angaben vonCampunite auf der Plattform als unverbindlich und als blosse Einladung zur Offerte.

1.6

Folgende Dokumente sind Bestandteil des Mietvertrages: die Buchungsbestätigungs-E-Mail vonCampunite, das Übergabeprotokoll, die AGB, die Versicherungs-Bedingungen der allfälligen Versicherungspartner.

1.7

Eine Buchung über Campunite ist als vollwertiger und befristeter Mietvertrag gemäss dem schweizerischenObligationenrecht anzusehen.

2 Registrierung

2.1

Um die vollständigen von Campunite angebotenen Leistungen in Anspruch zu nehmen, musseine Registrierung aufder Plattform erfolgen. Die Registrierung ist kostenlosund beinhaltet keine Ansprüche auf einen Abschluss eines Mietvertragesmit anderen Nutzern der Plattform.

2.2

Campunite behält sich vor, eine Registrierung ohne Angaben von Gründen abzulehnen.

2.3

Folgende Kriterien müssen für eine Registrierung erfüllt sein:

2.3.1

Es muss sich beim Nutzer um eine natürliche oder juristische Personhandeln. Der Nutzer muss handlungs-und rechtsfähig sein. Juristische Personen müssen zwingend eine bevollmächtigte natürliche Person als Vertreterangeben.

2.3.2

Familien und Ehepaarekönnen registriert werden, sofern eine handlungsfähige natürliche Person als Vertreter angegeben wird. Die Person, die als Vertreter angegeben wird, tritt als Vertragspartei auf.

2.3.3

Der Mieter muss in Besitz eines gültigen und zugelassenen Schweizer Führerausweisoder einem gleichwertigen, durch die zuständige Behörde des Wohnsitzstaates des Nutzers erteilten Ausweisdokuments sein.Campunite behält sich vor, Ausweisdokumente abzulehnen.Lernfahrausweise genügen nicht.Ist der Führerausweis in einer Schrift gestaltet, die in der Schweiz nicht lesbar ist, ist zusätzlich ein Internationaler Fahrausweisnötig. Entzug oder Verlust des Ausweisdokuments entzieht dem Nutzer die Berechtigung die LeistungenvonCampunite in Anspruch zu nehmenund die Mietsache zu nutzen und zu empfangen.

2.3.4

Der Mietermuss über einen ausreichenden Versicherungsschutz verfügen. Ist dies nicht der Fall, muss eine Versicherung über Campunite abgeschlossen werden.

2.4

Die Nutzer sind verpflichtetalle zur Registrierung erforderlichenDaten vollständig und wahrheitsgetreu anzugeben. Pseudonyme und Künstlernamendürfen nicht verwendet werden. Unvollständige und unwahre Angaben können zum Verlust des Versicherungsschutzes führen. Die Nutzer sind verpflichtet allfällige Änderungen unverzüglich und schriftlich Campunite mitzuteilen.

2.5

Mehrfachregistrierungen sind nicht möglich. Jeder Nutzer darf sich nur einmal auf der Plattform registrieren.

2.6

Campunite behält sich vor, Nutzern im Falle von Falschangaben bei der Registrierungoder Mehrfachregistrierungenohne Angabe von Gründen das Nutzungsrecht der Plattform zu entziehen und das Profil zu löschen. Campunite behält sich vor, weitere rechtliche Schritte einzuleiten.

2.7

Sämtliche Handlungen,die mit den Zugangsdaten des Nutzers getätigt werden, werden ihm angerechnet als wären es seine eigenen.Der Nutzer haftet für alleHandlungen, die im Falle eines Missbrauchs seiner Zugangsdaten mit diesen getätigt werden.

2.8

Allfällige Gebühren, Steuern und Abgaben die dem Nutzer im Zusammenhang mit der Inanspruchnahmeder Leistungen von Campunite und/oder der Plattform anfallen, müssen vom Nutzer selbstständig deklariert und entrichtet werden.

3 Plattform

3.1

Campunite ermöglicht es interessierten Mietern und Vermieterihre Angebote zu platzieren, untereinander zu kommunizieren und Mietverträge abzuschliessen.

3.2

Campunite bietet keine eignen Mietsachen an. Die Plattform dient lediglich zur Vermittlung von Vertragsabschlüssen zwischen Mietern und Vermieter.

3.3

Campunite behält sich vor, zu Test-und Werbezwecke eigene Angebote aufzuschalten.Es besteht kein Anspruch auf Abschluss eines Vertrages,der diejenigen Angebote umfasst, die Campunite zu Test-und Werbezwecke aufgeschaltet hat.

3.4

Mit der Registrierung auf der Plattformerteilt der Nutzer Campunite ein während der Vertragslaufzeit unwiderrufbares, sachlich, örtlich und zeitlich unbeschränktes, kostenlosesund unterlizenzierbares Nutzungsrecht an allen vom Nutzer auf der Plattform eingestellten Inhalten.Die Inhalte dürfen von Campunite sowohl unverändertals auch in veränderter Form verwendet werden. Die Erlaubnis zur Verwendung umfasst insbesondere auch Werbe-und Promotionszwecke. Personenbilder des Nutzers sind von dem Nutzungsrecht ausgeschlossen.Das Nutzungsrechtbesteht sowohl währendals auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses für unbestimmte Zeit fort.Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses kann die Löschung explizitschriftlichvom Nutzerinnert nützlicher Fristverlangt werden.

3.5

Der Nutzer gewährleistet Campunite,dass die von ihm eingestelltenInhalte weder sitten-noch rechtswidrig sind.Die Inhalte dürfen wedervertraulich, diffamierend, beleidigend, obszön, pornographisch oder in sonstiger Weise gegen die guten Sitten und geltendes Recht verstossend sein.Campunite behält sich rechtliche Schritte gegen solche Inhalte vor.

3.6

Der Nutzer gewährleistet Campunite,dass die von ihm eingestellten Inhalte nicht geeignet sind, die Interessen vonCampunite zu beeinträchtigenoder deren Ruf zu schaden. Der Nutzer gewährleistet Campunite, dass er mit den von ihm eingestellten Inhalte nicht beabsichtigt, die Interessen vonCampunite zu beeinträchtigen oder deren Ruf zu schaden. Campunite behält sich rechtliche Schritte gegen solche Inhalte und/oder Absichten vor.

3.7

Der Nutzer gewährleistet Campunite,dass er alle Rechte an den von ihm eingestellten Inhalten besitzt. Unterliegen die Rechte an den Inhalten Dritten, so gewährleistet der Nutzer, dass er über alle zur Nutzung erforderlichen Lizenzen, Rechte und Zustimmungen verfügt. Campunite behält sich rechtliche Schritte gegen Inhalte, die nicht diese Voraussetzungen erfüllen vor.

3.8

Der Nutzer gewährleistet Campunite, dass die von ihm eingestellten Inhalte nicht gegen geltendes Recht verstossen.Campunite behältsich rechtliche Schritte gegen solche Inhalte vor.

3.9

Campunite behält sich vor, vom Nutzer eingestellte Inhalte ohne Angabe von Gründen von der Plattform zu entfernen.

3.10

Campunite behält sich vor, das Vertragsverhältnis mit dem Nutzer jederzeit ohne Angabe von Gründen unter Beachtungder Kündigungsmodalitätenunter Ziffer 17 beenden zu können.

4 Abschluss eines Mietvertrages

4.1

Es besteht kein Anspruch auf Abschluss eines Mietvertrages.

4.2

Der Vermietermuss die Angaben und Daten zu seiner Mietsache selbständig auf die Plattform hochladen. Hierzu wird ein Fahrzeugausweis verlangt. Der Mieter füllt die geforderten Angaben und Details zum Fahrzeug aus und lädt aussagekräftige und aktuelle Fotos der Mietsache auf die Plattform hoch. Der Preis für die Miete wird vom Vermieter selbstständig festgelegt.

4.3

Campunite verifiziert die Mietsache und die Angaben und schaltet das Angebot auf der Plattform auf. Der Vermieter hat jederzeit die Möglichkeit, Daten und Angaben der Mietsacheanzupassen und die Verfügbarkeit des Fahrzeuges zu verwalten.Jede Änderung muss erneut von Campunite verifiziert werden.Der Mieterbekundet sein Interesse amMietobjektdurch Bekanntgabe des Mietzeitraums und durch Kontaktaufnahme mit dem Vermieter. Der Vermieter muss im nächsten Schritt die Anfrage inklusive des entsprechenden Zeitraums bestätigen. Der Mietvertrag kommt erst NACH Bezahlung durch den Mieter zustande.

4.4

Campunite behält sich vor, Fahrzeuge ohne Angabe von Gründen nicht zu verifizieren und nicht aufzuschalten.

4.5

Campunite verifiziert die Mietsache und die Angaben und schaltet das Angebot auf der Plattform auf. Der Vermieter hat jederzeit die Möglichkeit, Daten und Angaben der Mietsacheanzupassen und die Verfügbarkeit des Fahrzeuges zu verwalten.Jede Änderung muss erneut von Campunite verifiziert werden.Der Mieterbekundet sein Interesse amMietobjektdurch Bekanntgabe des Mietzeitraums und durch Kontaktaufnahme mit dem Vermieter. Der Vermieter muss im nächsten Schritt die Anfrage inklusive des entsprechenden Zeitraums bestätigen. Der Mietvertrag kommt erst NACH Bezahlung durch den Mieter zustande.

4.6

Campunite verifiziert die Mietsache und die Angaben und schaltet das Angebot auf der Plattform auf. Der Vermieter hat jederzeit die Möglichkeit, Daten und Angaben der Mietsacheanzupassen und die Verfügbarkeit des Fahrzeuges zu verwalten.Jede Änderung muss erneut von Campunite verifiziert werden.Der Mieterbekundet sein Interesse amMietobjektdurch Bekanntgabe des Mietzeitraums und durch Kontaktaufnahme mit dem Vermieter. Der Vermieter muss im nächsten Schritt die Anfrage inklusive des entsprechenden Zeitraums bestätigen. Der Mietvertrag kommt erst NACH Bezahlung durch den Mieter zustande.

4.7

Campunite verifiziert die Mietsache und die Angaben und schaltet das Angebot auf der Plattform auf. Der Vermieter hat jederzeit die Möglichkeit, Daten und Angaben der Mietsacheanzupassen und die Verfügbarkeit des Fahrzeuges zu verwalten.Jede Änderung muss erneut von Campunite verifiziert werden.Der Mieterbekundet sein Interesse amMietobjektdurch Bekanntgabe des Mietzeitraums und durch Kontaktaufnahme mit dem Vermieter. Der Vermieter muss im nächsten Schritt die Anfrage inklusive des entsprechenden Zeitraums bestätigen. Der Mietvertrag kommt erst NACH Bezahlung durch den Mieter zustande.

4.8

Die konkrete Vertragsausgestaltung des Mietverhältnissesist Aufgabe der Nutzer. Dies umfasst insbesonderedie Regelung der Dauer des Mietverhältnisses, der Mietpreis, die Nutzungsberechtigten an der Mietsache, allfällige Zusatzfahrer, Haftung für Schäden und Ähnliches. Bei fehlender Ausgestaltungbeurteilt sich das Mietverhältnis gemäss allfälligen Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Campunite und der geltenden schweizerischenRechtslage. Campunite übernimmt keine Haftung für die Vertragsausgestaltung der Mietverhältnisse.

4.9

Vertragsausgestaltungen gemäss Ziffer 4.8 die den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Campunite widersprechen, sind nicht zulässig und erlangen keine Gültigkeit. Liegt ein Tatbestand der Umgehung vor, wird Campunite Schritte gemäss Ziffer 15, 16 und 17 einleiten.

4.10

Für die Erfüllung der Pflichten aus dem Mietvertrag sind ausschliesslich die Vertragsparteienzuständig.Campunite lehnt jegliche Haftungin diesem Zusammenhang ab.

4.11

Die Kommission des Preises für die Miete zu Gunsten vonCampunite beträgt 10%und wird dem Vermieter nur bei einer erfolgreichen Vermietung vom auszuzahlenden Betrag abgezogen(exklusive aller Steuern sowie exklusive aller Versicherungsgebühren).

5 Mietbedingungen

5.1

Diese Mietbedingungen regeln die Vermietung bzw. Mietung der Mietsache und sind Bestandteil eines jeden Mietvertrags. Grundsätzlich können die Vermieter eigene Mietbedingungen auf der Plattform definieren, welche im jeweiligen Camper-Profil ersichtlichsein müssen. Die eigenen Mietbedingungen dürfen den nachfolgenden zwingenden Bestimmungen, den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Campunite und der geltenden schweizerischenRechtslagenicht widersprechen. Sie werden ansonsten als nichtig betrachtet.

5.2

Campunite behält sich vor, Mietbedingungen,die gegen die in Ziffer 5.1 beschriebenenVorschriften verstossen, abzulehnen und nicht zu bearbeiten. Nichtige Mietbedingungen werden durch Regelungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Campunite und der geltenden schweizerischenRechtslage ersetzt.

5.3

Die folgenden Bestimmungen gelten bei Mietverträgen zwischen dem Vermieter und dem Mieter zwingend:

5.3.1

Der Mietbetrag inkl. allfälligen Versicherungsgebührenund der Kommission von Campunite sind vom Mieter, entsprechend den Angaben auf der Plattform, vor der Abholung der Mietsache zu bezahlen. Ist der Mietbetrag inkl. allfälligen Versicherungsgebühren und der Kommission von Campunite bei Campunite nicht fristgemäss eingegangen, erlangt der entsprechende Mietvertrag keine Gültigkeit und die Mietsache darf vom Vermieter dem Mieter nicht übergeben werden.

5.3.2

Den Nutzern ist es nicht erlaubt, einauf der Plattform angefragtesMietgeschäft, ausserhalb von Campunite zutätigen. Umgehungsgeschäfte sind strikt untersagt. Campunite behält sich die in Ziffer 15, 16 und 17 beschriebenen Schritte vor.Den Nutzern ist es nicht erlaubt, einauf der Plattform angefragtesMietgeschäft, ausserhalb von Campunite zutätigen. Umgehungsgeschäfte sind strikt untersagt. Campunite behält sich die in Ziffer 15, 16 und 17 beschriebenen Schritte vor.

5.3.3

Die Dauer der Mieteist in Anzahl Nächten zu berechnen. Die Übergabe der Mietsache findet gemäss Absprache der Vertragsparteien statt. Frühere Übergabenbzw. spätere Rückgaben könnenkostenpflichtig angeboten und vereinbart werden. Die Mindestdauer der Miete ist im Camper-Profil ersichtlich. Die Dauer des Mietvertrages darf ausschliesslich über die Plattform verändert oder angepasst werden. Wird die Mietdauer verlängert bzw. erhöht sich der Mietbetrag, so ist Campunite unverzüglich und schriftlich darüber zu informieren, damit die Versicherung auf das entsprechende Datum verlängert werden kann. Campunite ist dazu berechtigt, auf den Differenzbetrag eine weitere Servicegebühr zu erheben.

5.3.4

Der Mietvertrag wird befristet auf eine bestimmte Dauer abgeschlossen. Es besteht ein festerMietpreis pro Nacht und Saison. Der Mietpreis pro Nacht ist durch den Vermieter festzusetzen. Folgendes ist zu beachten: Es muss jeweils für die Hauptsaison (Juli-August), Nebensaison (Mai-Juni und September-Oktober) und Vorsaison (November-April) einen separaten Preisfestgelegt werden.Kündigungsmöglichkeiten oder ein einseitiger Rücktritt vom Mietvertrag ist nur unter den in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschriebenen Voraussetzungen möglich.

5.3.5

Der Vermieter legt vorgängig fest, bis zu welchem Datum der Mieter die Buchung stornieren kann. Eine spätere Stornierung richtet sich gemäss den Bedingungen des Rücktritts in Ziffer 11. Stornierungen der Buchung seitens des Vermieters richten sich in jedem Fall nach den Bedingungen des Rücktritts nach Ziffer. 11. Allfällige Rückerstattungen und Schadenersatzansprüche richten sich nach der geltendenschweizerischen Rechtslage. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.

5.3.6

Wird eineCampunite-Helvetia-Versicherungslösung abgeschlossen, tritt der Versicherungsschutz ab vereinbartemÜbergabedatumin Kraft und erlischt nach demvereinbartenRückgabedatum.

5.3.7

Der Selbstbehalt beträgtje nach Mietsache zwischen CHF 0.-und 10’000.-(siehe Mietbedingungen im Camper-Profil). Ist der Camper über die Campunite-Helvetia -Lösung versichert, beträgtder Selbstbehalt CHF 500.-pro Schadenfall, dies gilt nur für Mieter und/oder Lenker im Alter von mindestens 24 Jahren zum Zeitpunkt des Schadenfalles. Der Selbstbehalt für Mieter und/oder Lenker zwischen 18 -24 Jahren beträgt CHF 2’000.-.

5.3.8

Im Falle von mehreren Schadensereignissen an der Mietsache ist der Vermieter berechtigt, die Summe aller Selbstbehalte dem Mieter in Rechnung zu stellen. Campunite ist weder für die Verwaltung von Kautionen verantwortlich, noch haftet sie für etwaige geltend gemachte Ansprüche.Wird keineKaution vom Vermieter eingefordert, trägt er das Risiko, den Selbstbehalt im Schadenfall selbst tragen zu müssen. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.

5.3.9

Die Kaution regelt sich wie folgt:

5.3.9.1

Mietverhältnisse, welche die Campunite-Helvetia-Versicherungslösung beinhalten: Wird der Schaden vonderVersicherung gedeckt, ist der Vermieter verpflichtet, die allfällige Kaution vollumfänglich dem Mieter zurückzuerstatten. Helvetia wird den Selbstbehalt der Versicherung vom Mieter einfordern. Bei ungedeckten Schäden darf der Vermieter die Kaution max. drei Monate zurückbehalten, bis die Mietsache wieder in Stand gestellt und die Schäden beseitigt wurden.Die Einforderung und die Rückerstattung der Kaution liegt vollständig in der Verantwortung der Nutzer. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.

5.3.9.2

Mietverhältnissemit eigener Versicherungslösungdurch die Nutzer: Bei gedeckten, wie aber auch ungedeckten Schäden an der Mietsache, darf der Vermieter dieallfälligeKaution max. drei Monate zurückbehalten.Die Einforderung und Rückerstattung der Kautionliegt vollständig in der Verantwortung der Nutzer. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.

5.3.10

Erfüllungsort der Übergabe und der Rückgabe, sowie die Anzahl Tageskilometer können durch die Nutzervereinbart werden. Ohne anderslautendeVereinbarung ist die Übergabe bzw. Rückgabe der Mietsache am Wohnort/SitzVermieter zu erfolgen. Die Erfüllung liegt vollständig in der Verantwortung der Nutzer. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.

5.3.11

Bei der Übergabe der Mietsache ist zwingend das Übergabeprotokoll zu unterzeichnen. Ohne ein vollständiges und unterzeichnetes Übergabeprotokoll kann kein Versicherungsschutz garantiert werden. Campunite empfiehlt das Anfertigen von zwei Exemplaren, wobei eines beim Mieter und eines beim Vermieter verbleibt(eine Vorlage zum Übergabeprotokoll kann auf Campunite.com im User-Profil heruntergeladen werden).Weiter hat der Vermieter dem Mieter bei der Übergabe eine Einweisung in die Mietsache zu geben. Insbesondere über sicherheitstechnische Hinweise und allfällige Mängel muss informiert werden. Im Übrigengelten alle in Ziffer 8 beschriebenen Bestimmungen.

5.3.12

Erfolgt die Übergabe der Mietsache nicht zum vereinbarten Zeitpunkt oder mit Mängeln/Schäden, welche die Tauglichkeit zur geplanten Nutzung ausschliessen oder erheblich beeinträchtigen, so ist der Mieter verpflichtet Campunite innerhalb 12 Stunden schriftlich zu informieren.Es gelten alle Bestimmungen über den Rücktritt aus Ziffer 11.Im Falle eines Rücktritts wird Campunite den entsprechenden Betrag gemäss den Angaben auf der Plattform an die berechtigten Personen rücküberweisen. Campunite lehnt jegliche Haftung für sämtlicheAnsprüche in diesem Zusammenhang ab. Ansprüche zwischen den Nutzern richten sich nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der geltenden schweizerischenRechtslage.

5.3.13

Der Vermieter ist verpflichtet, den Mieter bzgl. der Versicherung der Mietsache auf Anfrage wahrheitsgetreu zu informieren. Sämtliche Anfragen des Mieters während der Mietdauer hat der Vermieter in nützlicher Frist zu beantworten.

5.3.14

Bei Fahrzeugen, bei denen die Campunite-Helvetia-Versicherungslösung in Kraft tritt, gehen die allgemeinen Versicherungsbedingungen der Helvetia jederzeit vor.

5.3.15

Der Vermieter haftet nicht für Verluste oder Schäden, die dem Mieter oder Dritten infolge einer Panne, eines Unfalls, oder im Zusammenhang mit dem Betrieb der Mietsache entstehen. Campunite empfiehlt den Abschluss der Pannenhilfe im Buchungsprozess. Fällt die Mietsache in der Zeit zwischen Abschluss und Mietbeginn infolge eines unverschuldeten Vorfalles seitens des Vermieters aus, hat der Mieter das Recht vom Vertrag zurückzutreten. Es gelten die Bedingungen des Rücktritts aus Ziffer 11. Der Mieter erhältden Mietbetrag vollumfänglich zurück. Weitere Ansprüche richten sich nach der geltenden schweizerischenRechtslage. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab. contact@campunite.com .

5.3.16

Bonusverluste der Versicherung einer Mietsache gehen zulasten des Vermieters. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.

5.3.17

Schäden, Ausfallentschädigungen und ähnliche Ansprüche während der Mietdauer können unabhängig vom Verschulden des Mietersweder gegenüber Campunitenoch gegenüber dem Vermietergeltend gemacht werden.

5.3.18

Der Mieter haftet für Schäden, die während der Mietdauer entstanden sind. Insbesondere haftet er,wenn die Versicherungsgesellschaft aufgrund des Verschuldens des Mieters berechtigt ist, ihre Leistungen zu kürzen oder zu verweigern. Diese Fälle richten sich nach den Allgemeinen Versicherungsbedingungen. Die gesamten Kosten können im Einzelfall den im Camper-Profil angegebenen Selbstbehalt übersteigen.Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.

5.3.19

Für Schäden und Ersatz von Teilen, die durch Verschleiss kaputt gehen (Motor, Lichtmaschine, etc.) haftet der Vermieter. Für Schäden und Ersatz von Teilen, die durch Fehlverhalten vom Mieter kaputt gehen (unsachgemässe Bedienung)haftet der Mieter. Der Mieter haftet, insbesondere wenn die Versicherungsgesellschaft aufgrund des Verschuldens des Mieters berechtigt ist, ihre Leistungen zu kürzen oder zu verweigern. Diese Fälle richten sich nach den Allgemeinen Versicherungsbedingungen. Campunite lehnt jegliche Haftung ab.

5.3.20

Bei Unstimmigkeitenoder Forderungen, muss die fordernde Partei ihre Ansprüche belegen können.

5.3.21

Campunite behält sich vor, einen unabhängigen Fachexperten zu beauftragen, Mängel und Schäden zu bewerten. Die dafür entstandenen Kosten werden zu je 50% dem Vermieter und Mieter verrechnet.

5.3.22

Es besteht kein Anspruch auf Reduktion des Mietpreises im Falle einer vorzeitigen Rückgabe der Mietsache oder des Nichterreichens der vereinbarten Gesamtkilometer.

5.3.23

Der Vermieterist berechtigt, im Falle eines Überschreitens einer vereinbarten Tageskilometerzahldem Mieter einen angemessenenBetrag für die Mehrkilometer in Rechnung stellen. Der Mehrbetrag darf jedoch 80 Rappen pro Mehrkilometer nicht überschreiten. Campunite ist dazu berechtigt, auf den Differenzbetrag eine weitere Servicegebühr zu erheben.

5.3.24

Die Übergabe und Rückgabe der Mietsache erfolgenin gereinigtem und per sofort nutzbarem Zustand. Handelt es sich bei der Mietsache um ein Fahrzeug, muss dieses zusätzlich fahrtüchtig, vollgetankt, mit aufgefülltem Kühler-, Wasser-undTreibstofftank und aufgefülltem Ölstandüber-und zurückgegeben werden. AllfälligeToilette und Abwassertank sind zu säubern und zu leeren. Eine notwendige Nachreinigung kann vom Nutzermit max. CHF 100.-pro Stunde in Rechnung gestellt werden. Bei normaler Verschmutzung darf eine nachträglicheReinigung CHF 300.-nicht übersteigen. Die Notwendigkeit der Nachreinigung muss im Übergabeprotokoll festgehalten werden.Campunite lehnt jegliche Haftung ab.

5.3.25

DieRückgabe der Mietsache hat rechtzeitig zum vereinbarten Zeitpunkt zu erfolgen. Im Falle verspäteter Rückgabe kann der Vermieter zusätzlich CHF 20.-pro Stunde verrechnen. Bei der Rückgabe hat der Vermieter die Mietsache zu kontrollieren und beide Parteien haben das Übergabeprotokoll auszufüllen und zu unterzeichnen.Verdeckte oder unbemerkte Mängel/Schäden, die der Mieter zu verantwortenhat, erst nach der Rückgabe der Mietsache durch den Vermieter festgestellt werden, so hat der Vermieter das Recht, dem Mieter den Reparaturaufwand in Rechnung zu stellen. Die Meldung des Vermieters muss schriftlich inkl. Kopie des Übergabeprotokolls bis spätestens 48 Stunden nach Rückgabe des Fahrzeugs an den Mieter und an Campunite (contact@campunite.ch) erfolgen. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.

5.3.26

Bei ordnungsgemässer Rückgabe des Campersist die allfällige Kaution dem Mieter innerhalb von zwei Werktagen zurückzugeben.Die Rückgabe der Kaution liegt vollständig in der Verantwortung der Nutzer. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.

5.3.27

Fahrzeugeauf der Plattform können mit einem GPS-Ortungssystem ausgestattet sein.

6 Pflichten des Vermieters

6.1

Folgende Pflichten müssen vom Vermieter zwingend eingehalten werden:

6.1.1

Handelt es sich bei der Mietsache um ein Fahrzeug, müssenfolgende Voraussetzungen kumulativ erfüllt sein: (1.) gültige Motorfahrzeugkontrolle, keine technischen Mängel, fahrtüchtig und verkehrssicher, (2.) die Überlassung der Mietsache an Dritte darf weder gesetzlich noch vertraglich eingeschränkt oder verboten sein (bei geleasten Mietsachensind die Leasingbedingungen zu konsultieren), (3.) reguläre Kontrollschilder (keine Garagennummern, etc.), (4.) wird das Fahrzeug nicht über die Campunite-Helvetia-Versicherungslösung versichert, muss der Camper in der Fahrzeug-Versicherungspolice als Mietfahrzeug definiert sein und (5.) die Wartung und Services werden in den vom Fahrzeughersteller empfohlenen Intervallen durchgeführt.

6.1.2

Darüber hinaus ist folgendes zu beachten: (1.) Der Vermieter gewährleistet, dass die Mietsache alle relevanten versicherungs-, zulassungs-, ausrüstungs-, gewerbe-und steuerrechtlichen Anforderungen erfüllt, (2.) der Vermieter gewährleistet, dass die angebotene Mietsache sowohl inBezug auf Ausstattung, Qualität und Nutzbarkeit der Beschreibung auf der Plattformentspricht, (3.) Die Überlassung der Mietsache hat in tauglichem und sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand zu erfolgen, und (4.) dieMietsachemuss vor Mietbeginn auf seine Nutzbarkeit undFunktionsfähigkeit geprüft werden.

6.1.3

Mietanfragen sind zügig zubeantworten, idealerweise innerhalb von 24h.

6.1.4

Alle relevanten und gesetzlich vorgeschriebenen Dokumente und Unterlagen müssen beiÜbergabe und bei Rückgabe der Mietsache mitübergeben werden. Dies ist auf dem Übergabeprotokoll zu bestätigen.

6.1.5

Der Vermieter hat sein Nutzerprofil stets aktuell zu halten.Insbesondere muss angegeben werden, an welchen Daten die Mietsache bereits vermietet ist und somit keinem weiteren Nutzer zur Verfügung steht.Campunite haftet nicht für die vom Vermieter gemachten Angaben.

6.1.6

Der einseitige Rücktritt vom Mietvertrag ist nur unter den Bedingungen von Ziffer 11 möglich. Tritt ein Vermieter unter den Bedingungen von Ziffer 11 vom Mietvertrag zurück, so schuldet der Vermieter Campunite die gesamte Kommissionund ist verpflichtet, Campunite Beweise (Fotos, Rechnungen, Bestätigung der Garage, etc.) vorzulegen. Campunite haftet nicht für Schäden und Ansprüche aus einem einseitigen Rücktritt. Campunite behält sich rechtliche Schritte vor, falls der Rücktritt nicht den Bedingungen aus Ziffer 6.2 und Ziffer 11 entspricht.

6.1.7

Wird nichts anderes vereinbart, ist die Aussenreinigung der Mietsache Sache des Vermieters.

6.1.8

Handelt es sich bei der Mietsache um ein Fahrzeug oder ein Zelt und ist das Rauchen und das Halten von Tieren im Innern der Mietsache gemäss Vermieter erlaubt, muss er dies in der Beschreibung der Mietsache festhalten.

6.1.9

Handelt es sich bei der Mietsache um ein Fahrzeug, muss der Vermieter den Führerschein des Mieters und aller Zusatzfahrer überprüfen.

6.2

Die Erfüllung der vertraglichen Pflichten obliegt vollständig den Nutzern. Campunite gewährleistet nicht, dass die vom Vermieter getätigten Angabenvollständig und richtig sind. Campunite gewährleistet nicht, dass der Vermieter tatsächlich in der Lage ist, seine vertraglichen Pflichten auch zu erfüllen. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab. Sollten aufgrund eines Rechtstreites zwischen den Nutzern Kosten auf Campunite zukommen, haften der Vermieter und der Mieter solidarisch für sämtliche Kosten, inklusive vorprozessuale Kosten.

1 Pflichten des Mieters

7.1

Der Mieter hat folgende Pflichten während der Mietdauer zwingend einzuhalten:

7.1.1

Handelt es sich bei der Mietsache um ein Fahrzeug, ist der Mieter verpflichtet, alle Fahrzeuglenkerdem Mieter bei der Buchung anzugeben. Der Vermieter ist nicht verpflichtet, mehrere Fahrzeuglenker zu akzeptieren. Der registrierte Mieter, haftet für alle Schäden, die dem Vermieter durch nicht eingetragene und nicht angemeldete Fahrzeuglenker entstehen.

7.1.2

Nach Übernahme der Mietsachehaftet der Mieter für alle Schäden, die nicht im Übergabeprotokoll aufgeführt sind.

7.1.3

Sämtliche Verbrauchskosten während der Mietdauer (Treibstoff, Parkgebühren, Fährverbindungenetc.) hat der Mieter zu tragen.Davon ausgenommen ist die Vignette für Schweizer Autobahnen.

7.1.4

Sämtliche gesetzliche Vorgaben, Verkehrsregeln und alle sonstigen Vorschriftenund Regelungen im Umgang mit der Mietsache müssen vom Mieter jederzeit eingehalten werden. Alle Bussen, Verzeigungen und sonstigen Strafen gehen ausdrücklich und vollumfänglich zu Lasten des Mieters. Dies umfasst insbesondere Verkehrs-und Parkbussen. Campunite übernimmt keine Gewährleistung, dass der Mieter sich an die beschriebenen Regeln und Vorschriften hält. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesen Zusammenhängen ab. Die Begleichung von Bussen und ähnlichem ist Sache der Nutzer. Campunite ist berechtigt, im Falle einer Busse oder im Zuge von sonstigem strafbarem Verhaltenoder Ermittlungsverfahrendie Angaben des Mieters ohne Rücksprache mit dem Mieter an die Behörden zu übergeben.

7.1.5

Der Mieter hat die Mietsache sorgfältig zu behandeln. Insbesondere sind Fahrzeuge schonend und umweltfreundlich zu nutzen.Der Mieter haftet für mangelhaften Unterhalt, unsachgemässe Nutzung und sonstiger Schäden infolge unsorgfältiger Behandlung der Mietsachewährend der gesamten Dauer, in der sich die Mietsache in seinem Besitz befindet.Im Weiterenbeurteilt sich die Haftung gemäss den übrigen Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der schweizerischenRechtslage.Campunite lehnt jegliche Haftung für die beschriebene unsachgemässe Nutzung der Mietsache durch den Mieter ab.

7.1.6

Der Mieter darf die Mietsache nur in den Ländern, in denen sein Versicherungsschutz wirksam ist, nutzen. Die Mietsache darf nicht ausserhalb dieser Länder gebracht werden. Die Länderliste richtet sich nach den Allgemeinen Versicherungsbedingungen.

7.1.7

Die Mietsache darfnicht in einem durch Alkohol, Medikamente, oder Drogen beeinträchtigten Zustand, oder in einem sonstigen, die Reaktionsfähigkeit beeinträchtigen Zustand genutzt werden.Campunite haftet nicht für Schäden oder sonstige Ansprüche in diesem Zusammenhang.

7.1.6

Bei einem Pannenfalleines über die Campunite-Helvetia-Versicherung gedeckten gemieteten Fahrzeugs, ist gemäss Versicherungsbedingungen vorzugehen. Ist der Pannenschutz bereits beidem Fahrzeug inbegriffen, oder ist der Mieter selbstständig als Person versichert, so hatder Mieter schnellstmöglich den entsprechendenPannendienst zu kontaktieren. Besteht kein Pannenschutz durch den Mieter oder wurde auf den Abschluss der Helvetia-Versicherung verzichtet, trägt der Mieter sämtliche Kosten vollumfänglich selbst.In allen Fällen ist der Vermieter und Campunite jedenfalls unverzüglich durch den Mieter zu informieren.

7.1.7

Die Mietsache darfnicht in einem durch Alkohol, Medikamente, oder Drogen beeinträchtigten Zustand, oder in einem sonstigen, die Reaktionsfähigkeit beeinträchtigen Zustand genutzt werden.Campunite haftet nicht für Schäden oder sonstige Ansprüche in diesem Zusammenhang.

7.1.8

Bei einem Pannenfalleines über die Campunite-Helvetia-Versicherung gedeckten gemieteten Fahrzeugs, ist gemäss Versicherungsbedingungen vorzugehen. Ist der Pannenschutz bereits beidem Fahrzeug inbegriffen, oder ist der Mieter selbstständig als Person versichert, so hatder Mieter schnellstmöglich den entsprechendenPannendienst zu kontaktieren. Besteht kein Pannenschutz durch den Mieter oder wurde auf den Abschluss der Helvetia-Versicherung verzichtet, trägt der Mieter sämtliche Kosten vollumfänglich selbst.In allen Fällen ist der Vermieter und Campunite jedenfalls unverzüglich durch den Mieter zu informieren.

7.1.9

Der Mieter ist bei einem Schadensfall verpflichtet den Vermieterund Campuniteunverzüglich zu benachrichtigen. Handelt es sich bei der Mietsache um ein Fahrzeug,muss zwingenddas Europäische Unfallprotokoll ausgefüllt werden. Falls notwendig muss die örtliche Polizei benachrichtig werden. Bei einem Unfall/Schaden einerüber die Campunite-Helvetia-Versicherung gedeckten Mietsache, ist gemässdem Abschnitt«Versicherung für Mieter»vorzugehen. Bei allen anderen Mietsachen ist der Vermieter, Campunite und die entsprechende Versicherungsgesellschaft unverzüglich zu informieren.

7.1.10

Der Mieter ist verpflichtet, die technischen Vorschriften und Betriebsanleitungen der Mietsache zu beachten. Handelt es sich bei der Mietsache um ein Fahrzeug, sind regelmässigeÜberprüfungenvon Öl-und Wasserstand und Reifendruckdurch den Mieter vorzunehmen. Allgemeines Verbrauchsmaterial während der Mietdauer (Motorenöl, Campinggas, Scheibenwischerwasser etc.) gehen zu Lasten des Mieters.

7.1.11

Die Mietsache ist im Rahmen des gewöhnlichen Gebrauches sauber zu halten.

7.1.13

Handelt es sich bei der Mietsache um ein Fahrzeug oder ein Zelt, ist das Rauchen und das Halten von Tieren im Innern der Mietsache untersagt. Anders lautende Vereinbarungen zwischen den Nutzern sind erlaubt.

7.1.14

Die Sicherung der Mietsache gegen Diebstahl liegt in der Verantwortung des Mieters. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.

7.1.15

Handelt es sich bei der Mietsache um ein Fahrzeug, darf dieses nur soweit beladen werden, dass die vorgeschriebene Nutzlast nicht überschritten wird.

7.1.16

Handelt es sich bei der Mietsache um ein Fahrzeug, darf dieses nicht für Rennen jeder Art, Motorsportveranstaltungenund ähnlichem benutzt werden. Die Verwendung des Fahrzeuges auf Rennstrecken, Trainingsgeländen und Rundkursen ist strengstens untersagt.Ebenfalls untersagt ist die Verwendung des Fahrzeuges zu Taxifahrten, Gefahrenstofftransporte, Demonstrationen, Kundgebungen, Werbeträger und zu Umzugszwecken.Das Ziehen oder Bewegen von anderen Fahrzeugen mithilfe der Mietsache ist ebenfalls nicht erlaubt.

7.1.17

Optische oder technische Veränderungen und eigenmächtige Reparaturen an der Mietsache dürfen nicht vorgenommen werden. Ist eine Reparatur notwendig, damitdie vorgesehene und sichere Nutzung der Mietsache weiterhin gewährleistet werden kann, darf der Mieter diese vornehmen lassen, sofern er vom Vermieter die Einwilligung erhalten hat. Die Reparatur darf nur von einem qualifizierten Fachbetrieb vorgenommen werden.Hat der Mieter die nötige Reparatur zu verschulden, gehen die Reparaturkosten zu seinen Lasten. Liegt kein Verschulden des Mieters vor, hat der Vermieter die Reparaturkosten nach Vorlage der Originalbelege dem Mieter zurück zu erstatten. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.

7.1.18

DieMietsachedarf nicht ausgelöst werden.

7.1.19

Die Vorschriften über das Übergabeprotokoll gemäss Ziffer 8 sind zu beachten.

7.1.20

Erfüllt der Mieter die Mietbedingungen nicht, hat er keinen Anspruch auf Rückerstattung der Miete. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.

7.1.21

Wird nichts anderes vereinbart, ist die Innenreinigung der Mietsache Sache des Mieters.

7.1.22

Die weiteren Bestimmungen der allgemeinen Versicherungsbedingungen sind zu beachten.

7.2

Die Erfüllung der vertraglichen Pflichten obliegt vollständig den Nutzern. Campunite gewährleistet nicht, dass die vom Mieter getätigten Angaben vollständig und richtig sind. Campunite gewährleistet nicht, dass der Mieter tatsächlich in der Lage ist, seinevertraglichen Pflichten auch zu erfüllen. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab. Sollten aufgrund eines Rechtstreites zwischen den Nutzern Kosten auf Campunite zukommen, haften der Vermieter und der Mieter solidarisch für sämtliche Kosten, inklusive vorprozessuale Kosten.

8 Übergabeprotokoll

8.1

Es ist zwingend ein Übergabeprotokoll zu verwenden. Campunite empfiehlt die angebotene Vorlage zu verwenden (detailliertere eigene Versionen können verwendet werden, Mindestanforderungen für ein Übergabeprotokoll müssen beachtet werden).

8.2

Campunite übernimmt keine Haftung für die Korrektheit der angebotenen Vorlage des Übergabeprotokolls.

8.3

DasÜbergabeprotokoll muss zwingend von beiden Parteien sowohl bei der Ab-, als auch bei der Rückgabe der Mietsache vollständig ausgefüllt und eigenhändig unterzeichnet werden.

8.2

Mängel an der Mietsache sind vollständigaufzuführen und auf den Abbildungen auf dem Formular einzuzeichnen.

8.5

Das Übergabeprotokoll muss wahrheitsgetreu und vollständig ausgefüllt werden. Campunite übernimmt keine Haftung für unwahreund/oder unvollständigeAngaben auf demFormular.

8.6

Das ausgefüllte und unterzeichnete originale Übergabeprotokoll muss von den Parteien selbstständig aufbewahrt werden undim Falleeines Rechtsstreites zwischen den Parteien, eines Versicherungsfalles und/oder eines Schadenfalles und auf Anfrage Campunite zugestellt werden.

9 Zahlungsbedingungen

9.1

Der Mietbetrag entspricht zwingend dem auf der Plattformvom Vermieter festgelegten Preis. Diese Bedingung kann nicht geändert werden. Der Mietbetrag umfasstden Vermieteranteil, die Campunite Servicegebühr unddie Versicherungsprämie, falls das Fahrzeug über die Campunite-Helvetia-Versicherungslösung versichert ist. Es besteht die Möglichkeit, zusätzlichezahlungspflichtige Optionen im Buchungsprozess zu buchen(Bsp. zusätzliches Zubehöroder diverse weitere Versicherungen).

9.2

Der Mietbetrag ist bei Vertragsabschluss fällig. Auf den gesamten Mietbetrag wird für den Mieter eine Servicegebühr von 0-4 % fällig. Für die Bezahlung des Mietbetrages ist vollumfänglich der Mieter verantwortlich. Campunite lehnt jegliche Haftung in diesem Zusammenhang ab.

9.3

Sofern nichts anderes vereinbart wirdund diese geschuldet ist, ist der Mietbetrag immer inklusive Mehrwertsteuer angegeben.

9.4

Die Servicegebühr versteht sich immer exklusive Mehrwertsteuer.

9.5

Ratenzahlungen sind möglich, sofern der Mietpreis mindestens CHF 3'000.-beträgt und dies im Einverständnis vonbeidenParteien und Campunite geschieht. Beide Parteien und Campunite haben das Recht, eine Ratenzahlung abzulehnen.

9.6

Zahlungsmöglichkeiten, der zu bezahlende Mietbetrag und alle weiteren Modalitäten werden auf der Plattform geregelt und festgelegt.

9.7

Der Mieter ist verpflichtet, den Mietbetrag gemäss den auf der Plattform aufgeführten Bedingungen zu bezahlen.

9.8

Der Vermieter beauftragt Campunitedas Inkasso gegenüber dem Mieter wahrzunehmen. Der Vermieter erteilt die Erlaubnis zum Inkasso an Campunite gegen eine Servicegebühr von 10%des Mietbetragesbei Freischaltung des Mietobjekts auf der Plattform. Campunite tritt im Falle einer Inkasso-Angelegenheit nieals Vermieter gegenüber dem Mieter auf. Campunite übernimmt die Verwaltungdesvom Mieter bezahlten Mietbetragesim Namen des Vermieters und verwahrt diesen für den Vermieter auf einem Konto.

9.9

Im Falle einer Streitigkeit zwischen den Nutzern ist Campunite berechtigt, bereits einbezahlte Mietbeträge treuhänderisch zu verwahren, bis die Zustimmung zur Überweisung des Mietbetrages erfolgt, Campunite nach bestem Wissen und Gewissen denBerechtigten feststellen kann,oder ein rechtskräftiger Entscheid den Mietbetrag einer der Parteien zuweist.

9.10

Der Mieter hat keinen Anspruch auf Schadenersatz gegen Campunite, wenn er behauptet, dass die Überweisung des Mietbetrags an den Vermieter durch Campunite unberechtigterweise geschehen ist. Campunite lehnt jegliche Haftung ab.

9.11

Das Umgehungsverbot gemäss Ziffer 15 ist strikt zu beachten.

9.12

Der Mietbetragwird auf einem eigenenKonto von Campunite bis mindestens zum Ende des Mietverhältnisses verwaltet. Nach Mietende kann der Vermieter die Auszahlung des Mietbetrages anfordern.Campunite hat den Betragabzüglich der Kommission und allfälligen Versicherungsgebühreninnert nützlicher Frist zu überweisen. Die üblichen Verjährungsfristen gemäss der schweizerischenRechtslage sind zu beachten.

10 Vertragsanpassungen

10.1

Abgeschlossene Buchungen sind verbindlich und führen in jedem Fall zu einem abgeschlossenen, befristetenund vollständigenMietvertragzwischen Mieter und Vermieter entsprechend den vereinbarten Bedingungen.

10.2

Gewünschte Anpassungenam bereits abgeschlossenen Vertrag sind möglich. Es besteht für die jeweils andere Vertragspartei jedoch keine Verpflichtung, den Änderungen zuzustimmen. Es besteht kein Anspruch auf Änderungen. Sie kommen nur zu Stande, wenn beide Parteien ihre Zustimmung erteilen.

10.3

Vorgenommene Vertragsanpassungen sind unverzüglich Campunite mitzuteilen.

10.4

Campunite behält sich vor, Vertragsanpassungen,die den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vonCampunite widersprechen und/oder gegen die guten Sitten und/oder geltendes Recht verstossen,nicht zuzustimmenund nicht zu bearbeiten.

10.5

Für die Erfüllung der Pflichten und die Einhaltung von Vertragsanpassungen sind ausschliesslich die Vertragsparteien zuständig. Campunite lehnt jegliche Haftungund Vermittlungin diesem Zusammenhang ab.

10.6

Campunite haftet nicht für Vertragsanpassungen, die gegen die guten Sitten und/oder geltendes Recht verstossen und/oder eine Vertragspartei benachteiligen.

11 Rücktritt

11.1

Ein einseitiger Rücktritt vom Vertrag ist grundsätzlich nicht möglich. Ausgenommen ist ein einseitiger Rücktritt aus wichtigem Grund(technische Mängel, Krankheit, Unfall und Ähnliches). Ein einseitiger Rücktritt muss unverzüglich der anderen Vertragspartei und Campunite schriftlich oder per E-Mail mitgeteilt und belegt werden.Es besteht sodann kein Anspruch auf Rückerstattung der Vermittlungskommission durch Campunite. Campunite haftet nicht für bereits getätigte vertragliche Leistungen.

11.2

Eine übereinstimmende Vertragsauflösung durch die Parteien ist möglich. Campunite ist unverzüglich schriftlich oder per E-Mail über die Vertragsauflösung zu informieren. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Vermittlungskommission durch Campunite. Campunite haftet nicht für bereits getätigte vertragliche Leistungen.

11.3

Der Mieter kann einseitig vom Vertrag zurücktreten, wenn schwere Mängel an der Mietsache die wesentliche Nutzung verunmöglichen (defekteWassersysteme, Motorschäden und Ähnliches). Leichte Mängel wie Kratzer und Beulen ermöglichen einen einseitigen Rücktritt nicht, sind aber im Übergabeprotokoll festzuhalten.Der Rücktritt ist unverzüglich dem Vermieter und Campunite schriftlich oder per E-Mail mitzuteilen und zu belegen.

11.4

Ob der Mietpreis geschuldet wird, beurteilt sich für sämtliche Rücktritteund Vertragsauflösungen nach der geltenden schweizerischenRechtslage. Campunite haftet nicht für bereits getätigte vertragliche Leistungen.

12 Datenschutz

12.1

Siehe Datenschutzbestimmungen

13 Bewertungssystem

13.1

Unwahre, rufschädigende, ehrverletzende oder in anderer Weisesitten-und rechtswidrige Aussagen im Zuge der Bewertung sind verboten.

13.2

Campunite lehnt jegliche Haftung fürentstandene Schäden aus unwahren,rufschädigenden,ehrverletzenden oder in anderer Weise sitten-und rechtswidrige Aussagen im Zuge des Bewertungssystem auf der Plattformab.

13.3

Jegliche unsachgemässe Nutzung des Bewertungssystems ist verboten. Insbesondere verboten sind Bewertungen und Kommunikation durch untereinander verbundene Personen und nichtexistierendePersonen. Eigenbewertungen sind verboten. Ebenso ist es verboten, mittels einzig zu diesem Zwecke erstellten Nutzerprofilen Bewertungen vorzunehmen.

13.4

Die Bewertungen werden von Campunite nicht überprüft. Campunite übernimmt keine Haftung für unwahre, rufschädigende, ehrverletzende oder in anderer Weise sitten-und rechtswidrige Aussagen,die mittels Bewertungssystemsgetätigt werden.

13.5

Campunite behält sich vor, Bewertungen ohne Angabe von Gründen zu löschen.

13.6

Campunite behält es sich vor, Nutzer, die gegen Ziffer 13 ff. der Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstossen, dauerhaft und ohne Angabe von Gründen von der Plattform zu sperren.

14 Urheber-und Markenrecht

14.1

Sämtliche Elemente auf der Plattform unterliegen urheber-und/oder markenrechtlichem Schutz. Dies umfasstTexte, Bilder, Logos, Hörsignale und ähnliche, gemäss der schweizerischenRechtslage urheber-und markenrechtlich geschützte Elemente. Ausschliesslich der private Gebrauch ist gestattet.Jegliche kommerzielle Nutzung dieser Elementeist sowohl den Nutzernals auch blossen Besuchern der Plattformuntersagt.

14.2

Campunite behält sich vor, Nutzer,die gegen Ziffer 14.1 verstossen, dauerhaft und ohne Angaben von Gründen von der Plattform zu sperren.

14.3

Campunite behält sich vor, rechtliche Schritte gegen Verstösse gegen das Urheber-und Markenrecht einzuleiten.

15 Umgehungsverbot

15.1

Die Nutzer verpflichten sich, sich in sämtlichen Fällen an die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und an dieVermittlungs-undProvisionsstruktur vonCampunite zu halten.

15.3

Es ist den Nutzern untersagt, sich über die von Campunite angebotenen Kommunikationsmöglichkeiten zu vernetzen und mittels anderweitiger Kommunikationskanälen einen Mietvertrag im Sinne des Angebots vonCampunite zu schliessen. Jegliche Aktivitäten,die diesem Zweck dienen, müssen von den Nutzern unverzüglich Campunite gemeldet werden.

15.4

Es ist den Nutzern untersagt, einen mittels Vermittlung durch Campunite geschlossenen Vertrag aufzulösenund ausserhalb der Plattform erneut zu schliessen und so die Vermittlungs-und Provisionsstruktur vonCampunite zu umgehen. Jegliche Aktivitäten, die diesem Zweck dienen, müssen von den Nutzern unverzüglich Campunite gemeldet werden.

15.5

Liegt ein in Ziffer 15.1bis 15.4 beschriebener Tatbestand vor, ist Campunite ermächtigt, eine Konventionalstrafe in Höhe von CHF 6’000pro Umgehung und pro fehlbare Nutzerzu verlangen.Campunite behält sich vor, darüberhinausgehendeSchadenersatzansprüche geltend zu machen und weitere rechtliche Schritte einzuleiten.

15.6

Campunite behält sich vor, jegliche Nutzer, die aktive Bestrebungen zur Erfüllung der in Ziffer 15.1 bis 15.4 beschriebenen Tatbestände vornehmen dauerhaft und ohne Angabe von Gründen von der Plattform zu sperren. Campunite behält sich rechtliche Schrittegegen solche aktiven Bestrebungen vor.

16 Sanktionen

16.1

Bei Verstössen oder Hinweise auf Verstösse gegen die Allgemeinen GeschäftsbedingungenCampunite, gesetzliche Regelungen und Vorschriften,Urheber-und Markenrechte,Rechte von Dritten und die gutenSittenbehält sich Campunite vor, folgende Massnahmen in eigenem Ermessen zu treffen(die Aufzählung folgt keiner Kaskadenordnung):

16.1.1

Verwarnung des Nutzers

16.1.2

Löschung der fraglichen Inhalte

16.1.3

Vorübergehende Sperrung des Nutzerprofils

16.1.4

Dauerhafte Sperrung des Nutzerprofils

16.1.5

Fristlose Kündigung des Vertragsverhältnisses zwischen dem Nutzer und Campunite

16.2

Campunite behält sich im Falle vonin Ziffer 16 .1 beschriebenen Verstössen vor, Schadenersatzansprüchegeltend zu machen und rechtliche Schrittegegen die fehlbaren Nutzer einzuleiten.

16.3

Erhält ein Nutzer mehrfach negative Bewertungen gemäss dem Bewertungssystem der Plattform, behält sich Campunite die in Ziffer 16.1 und 16.2 beschriebenen Massnahmen und Sanktionen vor.

16.4

Weiterhin sind die in Ziffer 15 beschriebenenMassnahmen im Falle einer Umgehung zu beachten.

17 Kündigung des Vertragsverhältnisses

17.1

Das Vertragsverhältnis tritt gemäss Ziffer 1.3in Kraft und gilt auf unbestimmte Dauer.

17.2

Der Nutzer hat das Recht, das Vertragsverhältnismit Campuniteper sofort zu kündigen, sofern keine laufenden oder künftigen, zum Zeitpunkt der Kündigung bereits bestehendenMietverhältnisse mit einem anderen Nutzer bestehen. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen.Campunite behält sich vor,rechtliche Schritte einzuleiten, wenn der kündigende Nutzer seine Verpflichtungen aus noch offenen Mietverhältnissen nicht erfüllt.Campunite haftet nicht für Fälle,in denen der kündigende Nutzer seine offenen Verpflichtungen aus Mietverhältnissen nicht mehr erfüllt.

17.3

Campunitehat das Recht, das Vertragsverhältnis per sofort und ohne Angabe von Gründen zu kündigen. Allfällige laufende oder künftige, zum Zeitpunkt der Kündigung bereits geschlosseneMietverhältnisse des betreffenden Nutzers mit anderen Nutzernsind durch den Nutzer zu erfüllen. Neue Mietverhältnisse können nicht mehr eingegangen werden. Sobald die Pflichten auslaufendenoder künftigen, zum Zeitpunkt der Kündigung bereits bestehendenMietverhältnissen erfüllt sind, erlischt die Berechtigung des Nutzers, die Plattform weiterhin zu nutzen und die Leistungen vonCampunite in Anspruch zu nehmen.Campunite haftet nicht für Fälle, in denen der gekündigte Nutzer seine offenen Verpflichtungen aus Mietverhältnissen nicht mehr erfüllt.

17.4

Erfolgt eine fristlose Kündigung seitensCampunite aufgrund von Verstössen gemäss Ziffer 2.4 bis 2.6, 3.5 bis 3.8, Ziffer 5.3.2, Ziffer 13.1 bis 13.3, Ziffer 14, Ziffer 15 und Ziffer 16erlischt das Recht des Nutzers, die Plattform zu nutzen und die Leistungen vonCampunite in Anspruch zu nehmenper sofort. Campunite übernimmt keine Haftung für Schäden, die aufgrund einer fristlosen Kündigung entstehen.

17.5

Eine Kündigung oder sonstige Auflösung des Vertragsverhältnisses bewirkt folgendes:

17.5.1

Das Recht auf Nutzung der Plattform erlischt für den Nutzer sobald allePflichten auslaufendenoder künftigen, zum Zeitpunkt der Kündigung bereits bestehendenMietverhältnissen erfüllt sind. Ab Zeitpunkt der Kündigung besteht keine Möglichkeit mehr, neue Mietverhältnisse einzugehen. Bei einer fristlosen Kündigunggemäss Ziffer 17.4erlischt das Recht auf Nutzung der Plattform per sofort.

17.5.2

Sämtliche noch offenen Beträge zu Gunsten vonCampunite werden mit der Kündigung per sofort fällig. Beträge auslaufendenoder künftigen, zum Zeitpunkt der Kündigung bereits bestehenden Mietverhältnisse werden ihrerseitssofort bei Beendigung dieser Mietverhältnisse fällig.

17.5.3

Der Nutzer verliert mit der Kündigung jegliche Ansprüche auf die zu erbringendenLeistungen vonCampunite. Im Fallevon laufenden oder künftigen, zum Zeitpunkt der Kündigung bereits bestehenden Mietverhältnissen werden die Ansprüche des Nutzers auf die nötigen, für die ordentliche Erfüllung der fraglichen Mietverhältnisse erforderlichen Leistungen vonCampunite beschränkt. Im Falle einer fristlosen Kündigung gemäss Ziffer 17.4 erlöschen jegliche Ansprüche auf die zu erbringenden Leistungen vonCampunite per sofort.

17.5.4

Campunite ist berechtigt, im Falle von Streitigkeiten zwischen den Nutzern gemäss den Bestimmungen des Vertragsverhältnisses vorzugehen.

17.5.5

Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung von bereits an Campunite getätigten Zahlungen.

17.6

Campunite übernimmt keine Haftung für Schäden,die aufgrund einer Kündigung entstehen.

18 Vertragsanpassungen

18.1

Campunite hat jederzeit das Recht, Anpassungen an den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, den angebotenen Leistungen, den Kosten und Gebührenund sonstigen Bestimmungen des Vertragsverhältnisses vorzunehmen. Eine Einwilligungoder Bestätigungder Nutzer ist nicht erforderlich.

18.2

Vertragsverhältnisse und Mietverhältnisse,die vor dem Inkrafttretender Anpassungen geschlossen wurden, sind von den Anpassungen nicht betroffen.

18.3

Die Nutzer werden vor dem Inkrafttretender Anpassungen informiert.

19 Haftungsbeschränkung und Gewährleistungsausschluss

19.1

Campunite übernimmt keine Haftung für Dienstleistungen die von Vertragspartnern von Campunite angeboten und ausgeführt werden.Campunite haftet nicht für Hilfspersonen.

19.2

Jegliche Haftung vonCampunite in Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis zwischen Campunite und den Nutzern, den Mietverhältnissen und der Plattform wird im Rahmen der schweizerischenRechtslage ausgeschlossen. Jegliche Haftung vonCampunite für Schäden aller Art aus dem Vertragsverhältnis wird unabhängig des Rechtsgrundes ausgeschlossen.

19.3

Es wird nicht gewährleistet, dass die Plattform jederzeit einwandfrei, sicher und nutzbar zur Verfügung steht.Wartungsarbeiten und Aktualisierungen können die Nutzbarkeit der Plattform vorübergehend einschränken. Campunite haftet nicht für Schäden, die durch eingeschränkte Nutzbarkeit entstehen.

19.4

Campunite haftet nicht für Inhalte auf Websitesvon Dritten, die mittels Link auf der Plattform zu erreichen sind. Campunite übernimmt keine Gewährleistung für solche Inhalte. Campunite behält sich vor, Links zu WebsitesDritter ohne Angaben von Gründen zu entfernen.

19.5

Es bestehtkeine Gewährleistung seitens Campunite bezüglich der Vertragsverhältnisse, der Mietverhältnisse, der Plattform, der angebotenen Dienstleistungenund den Mietsachen. Jegliche gesetzlichen Gewährleistungenwerden umfassend ausgeschlossen.Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen schränken den Gewährleistungsausschluss nicht ein.

19.6

Campuniteübernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit der Identität von Nutzern. Campunite stellt die Identität der Nutzer anhand des Fahrzeugausweises und den Angaben des Nutzers fest. Die Überprüfung der Richtigkeit der Identität obliegt jedoch dem Vertragspartner des Mietverhältnisses und nicht Campunite. Campunite haftet nicht für die Richtigkeit der Identität der Nutzer.

19.7

Des Weiteren sind alle übrigen Haftungsbeschränkungen und Haftungsausschlüsse dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu beachten.Ziffer 19 schliesst alle übrigen Gewährleistungs-und Haftungsausschlüsse der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vonCampunite ausdrücklich nicht aus.

20 Schadloshaltung

20.1

Campunite ist von sämtlichen Ansprüchen die Dritteund andere Nutzer aufgrund von Verstössen eines Nutzers gegen dieVertragsverhältnisse, dieMietverhältnisse, dieAllgemeinen Geschäftsbedingungen, die guten Sitten und/oder die geltende schweizerischeRechtslage gegen Campunite geltend machen freigestellt.

20.2

Campunite übernimmt keine Haftung für die in Ziffer 20.1 beschriebenen Verstösse eines Nutzers.

20.3

Sämtliche Kosten,die aufgrund derin Ziffer 20.1 beschriebenen Verstösse eines Nutzersanfallen, werden dem fehlbaren Nutzer zu Lasten gelegt. Dies umschliesst insbesonderevorprozessuale Kosten, Prozesskosten, Parteientschädigungenund Kosten für die Rechtsverteidigung. Campunite lehnt jegliche Haftung für sämtliche Kosten, die aus einem in Ziffer 20.1 beschriebenen Verstoss anfallen ab.

20.4

Schadenersatzansprüche die aufgrund der in Ziffer 20.1 beschriebenen Verstösse eines Nutzers gegen Campunite geltend gemacht werden, werden vollständig dem fehlbaren Nutzer zu Lastengelegt.Campunite behält sich sämtliche Regressansprüche vor.

20.5

Campunite behält sich vor, im Falle von in Ziffer 20.1 beschriebenen Verstössen eines Nutzers Schadenersatzansprüche geltend zu machen und weitere rechtliche Schritte einzuleiten.

21 Schlussbestimmungen

21.1

Der Gerichtsstand ist CH-8200 Schaffhausen.

21.2

Der Gerichtsstand im Falle von Streitigkeiten unter den Nutzern aus Mietverhältnissen beurteilt sich nach Schweizerischem Recht und den Vereinbarungen der Nutzer untereinander.

21.3

Sämtliche Rechtsfragen beurteilen sich ausschliesslich nach dem materiellen schweizerischenRecht.Kollisionsnormen und internationale Abkommen sind ausgeschlossen.

21.4

Unter Vorbehalt von anderslautenden Bestimmungen des materiellen schweizerischenRechts sind alleRechtsfragen ausschliesslich durch die Gerichte am Gerichtsstand von Campunite zu beurteilen.

21.5

Das Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und Campunite berührt deren jeweilige Selbstständigkeit und Rechtsform nicht. Ein Vertragsverhältnis führt nicht zu einer einfachen Gesellschaft.

21.6

Campunite ist berechtigt, den Betrieb der Plattform unddas Anbieten und Ausführen ihrer Leistungen jederzeit unter Beachtung der Kündigungsmodalitäten in Ziffer 17 einzustellen. Eine vorgängige Information der Nutzer ist nicht erforderlich.

21.7

Ergänzungen, Anpassungen und Auflösung des Vertragsverhältnis sind schriftlich abzufassen und von allen Parteien zu unterzeichnen. Vorbehältlich bleiben alle anderslautenden Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

21.8

Die Zustellung und Abfassung per E-Mail erfüllt alle Voraussetzungen aus Ziffer 21.6.

21.9

Eine Übertragung der Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältniszwischen Campunite und dem Nutzer und dem Mietverhältnis zwischen den Nutzern ist seitens der Nutzer nur unter Zustimmung aller Vertragsparteien möglich. Dasselbe gilt für Ein-und Austritt einer Vertragspartei zu bereits bestehenden Vertrags-und Mietverhältnissen. Campunite behält sich vor, ihrerseitsihre Rechte und Pflichten aus dem Vertragsverhältnis ohne Zustimmung der Nutzer in Beachtung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der schweizerischenRechtslage an Dritte abzutreten.Die Nutzer werden vorgängig über eine allfällige Abtretung informiert.

21.10

Die Verrechnung und/oder Zurückhaltung von Gegenforderungen ist für den Nutzer nur möglich, wenn seineAnsprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.

21.11

Im Falle einer Nichtigkeitoder Unwirksamkeitvon einer oder mehreren Klauseln und Bestimmungen eines Vertragsverhältnissesgelten die übrigen Bestimmungen weiterhin und werden von der Nichtigkeit oder Unwirksamkeit der Klausel nicht berührt. Die nichtige oder unwirksame Klausel wird in der Weise ersetzt, dass die Ersatzklausel dem ursprünglichen wirtschaftlichen Zweck der nichtigen oder unwirksamen Klausel möglichst nahekommt.

21.12

Das Nicht-oder nur verspätete Ausführen von Rechten im Vertrags-und in den Mietverhältnissen führt nicht zum Verlust dieser Rechte.Die Rechtsfolgen eines nicht ausgeführten, oder verspätet ausgeführten Recht bestimmen sich nach der schweizerischenRechtslage. Campunite haftet nicht für Schäden, die innerhalb eines Mietverhältnisses aufgrund vonnicht/verspätet ausgeführten Rechtenentstehen.

21.13

Im Falle von Streitigkeiten aus Mietverhältnissen zwischen den Nutzern übernimmt Campunite keine Vermittlerrolle. Es besteht keinen Anspruch auf Unterstützung durch Campunite.Campunite behält sich die Rechnungstellung allfälliger Mehrkosten vor.

21.14

Massgebend ist die deutscheSprachfassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Alle anderen Sprachfassungendienen als blosse Informationsquellen und sind nicht verbindlich.

Aktuellste Version der AGB vom07.02.2021.